Das Forum zu unserem VRH
 
StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Harry Potter

Nach unten 
AutorNachricht
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Harry Potter   Sa 28 März 2009, 14:04

Hier findet ein Rollenspiel zum Thema Harry Potter statt. Wir werden keine Geschichte nachspielen (könnt ihr wenn ihr wollt), sondern ihr könnt einfach frei schreiben. Jede Rolle darf nur einmal bestezt werden, ihr dürft euch auch Rollen ausdenken, die es nicht bei Harry Potter gibt. Ihr dürft auch mehrere Rollen besetzen. Den Anfang gebe ich noch vor, aber dann könnt ihr die Geschichte weitererzählen wie ihr wollt. Bitte besetzt auch die Rollen von den "Bösewichten"

Rollen
Harry Potter - Kathy
Vernon Dursley -
Petunia-Dursley -
Dudley Dursley -
Lord Voldemord -
Rubeus Hagrid -
Albus Dumbledore -
Ron Weasly -
Hermine Granger - Kathy
Minerva McGonnagal - Kathy
Ginny Weasley -
Seamus Finnigan -
Dean Thomas -
Zentaur Firenze -
Neville Longbottom -
Draco Malfoy -
Der fast kopflose Nick -
Die fette Dame -
Prosser Flitwick -
Hedwig - Kathy
andere Eulen - Kathy
Percy Weasly -

Ihr könnt euch selber noch welche aus denken, schreibt mir einfach eine Pn, dann füge ich sie hinzu! (Oder Valle)

Die Weasleys bräuchten wir noch!
Die anderen, die oben stehen auch wieder!!


Zuletzt von Kathy am Fr 15 Mai 2009, 15:48 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: Harry Potter   Sa 28 März 2009, 14:13

Einleitung
Jedes Märchen beginnt mit Es war einmal... Auch diese Geschichte, obwohl es kein Märchen ist, auch wenn die Geschichte noch so unglaubwürdig klingen mag...
Alsooo...Es war einmal ein Zauberer. Er war mächtig, sehr mächtig. Er wollte die ganze Macht über das versteckte Reich der Zauberer. Den Widerstand ,der ihm geleistet wurde, war kläglich. Er hatte seine Gegner nahezu weggewischt. Nur eines verhinderte ihn vor der völligen Machtübernahme. Es war ein Junge. Der Zauberer wusste nicht genau warum dieser kleine Junge so gefährlich war, aber er musste ihn beseitigen, ihn umbringen. Und hier beginnt die Geschichte an dem letzten Oktobertag, an Halloween, als die Kinder von Haus zu Haus zogen und sich über Süßigkeiten freuten. Der Zauberer hatte endlich erfahren wie er an den keline, gerade mal ein Jahr alten Jungen herankam. Der Zauberer zog wie die Kinder durch die Straßen...Nur das er nicht klingelte bevor er ins Haus trat. Man hörte Schreie aus dem Haus und grünes Licht flammte auf und dann hörte man nur noch ein Baby weinen....
--------------------------------------------------------------------------------
[Dumbledore] Ich ging durch die dunklen Straßen bis zum Ligusterweg und wartete auf Minerva und Rubeus..........
[Hagrid] Nachdem ich Harry aus dem zerstörten Haus gerettet hatte (es war sehr schrecklich...), machte ich mich mit dem fliegenden Motorrad, dass ich von Sirius bekommen hatte, auf den Weg zu dem Treffpunkt, den Dumbledore mit Professor McGonagal und mir ausgemacht hatte.....
[Voldemord] Ich war geflohen. Geflohen, ohne Körper, nur noch ein Schatten meiner Macht. Doch ich hatte überlebt, mehr oder weniger. Alles wegen einem Baby. Warum hatte es nur überlebt? Warum hatte es mich fast getötet? Ja fast... Denn ich bin unsterblich! Irgendwann wird Harry Potter sterben, von meiner Hand...Auch wenn ihn jetzt noch alle feiern als "Der Junge der überlebte"...
[Minerva McGonnagal] Ich machte mich auf zu dem Treffpunkt, den Dumbledore, Hagrid und ich ausgemacht hatten. Um nicht gesehen zu werden verwandelte ich mich in eine Katze. Kurz nachdem ich den Treffpunkt erreicht hatte, kam auch Hagrid.
[Dumbledore] Als ich so durch die dunklen Gassen ging, begegnete mir eine getigerte Katze. Ich wusste sofort, dass es Minerva war. Ich begrüßte sie mit einem: "Guten Abend, Minerva! Hagrid wird bestimmt gleich da sein!" Und gleich darauf knatterte Hagrid mit Sirius´Motorrad über unsere Köpfe und kam kurz vor dem Haus der Dursleys zum stehen..."
[Hagrid] Ich war sehr in Eile. Das Motorrad war auch nicht mehr das Neueste und außerdem sehr laut!! Aber endlich erreichte ich, mit Harry auf meinem Arm, den Ligusterweg. Harry schlief tief und fest. Er hatte von dem schrecklichen Vorfall überhaupt nichts mitbekommen. Na ja fast: Am Anfang hatte er etwas geweint, war dann aber zum Glück eingeschlafen.
Mit einem Ruck setzte ich auf der Straße auf und kam vor dem Haus der Dursleys zum Stehen. Dumbledore und Minerva warteten bereits...
[Minerva McGonnagal] "Hagrid, da sind Sie ja endlich!"
[Dumbledore] "Gott sei Dank sind Sie gut angekommen! Wir müssen dann auch langsam zu den Dursleys, ich muss nachher noch ins Zaubereiministerium..."Ich gehe zur Haustür, Minerva und Hagrid mit Harry folgen mir...
[Minerva] "Dubledore, glauben sie denn wirklich, dass dies hier der richtige Ort für den kleinen Harry ist?"
[Dumbledore] "Ich habe ja einen Schutzzauber über das Haus gelegt, solange Harry dieses Haus noch sein Zuhause nennt, wird es ihm Schutz vor Voldemort bieten, und ich bin mir sicher, Voldemort wird eines Tages zurückkehren..."
[Minerva] "Ich hoffe nur, das auch seine Tante und sein Onkel ihn vernünftig behandeln. Armer kleiner Harry...
Aber wir sollten jetzt gehen, sonst sieht uns noch jemand..."
[Petunia] Wie jeden Morgen stand ich auf und guckte zuerst nach Dudley. Wie süß er war! Er war bereits wach. Also zog ich ihn an und ging mit ihm in die Küche. Ich deckte den Frühstückstisch und als ich fertig war, kam Vernon in die Küche. Ich ging in den Flur , um die Zeitung zu holen. Ich öffnete die Tür, wollte die Zeitung aufheben und da sah ich ein großes, weißes Bündel aus Leinen. Ich guckte genauer hin und sah, dass es ein Baby war. "Vernon!", komm bitte mal zur Tür!", rief ich.
[Vernon] "Was ist Schatz?"
[Petunia] Guck mal!, sagte ich. Ich war sprachlos, denn gerade hatte ich den Brief entdeckt und gelesen, der zu dem Bündel gelegt worden war. "Er ist von einem Albus Dumbledore. Er ist einer wie meine Schwester. Und...und sie ist tot. sie und ihr Mann. Ihr Baby hat überlebt. Sie wurden ermordet von irgendeinem Verrückten. Hier ließ selbst." sage ich zu Vernon und gebe ihm den Brief. Das Baby starrt mich an. Unter einem Büschel schwarzen wirren Haar sieht man eine Narbe, die aussieht wie ein Blitz.
[Vernon] Petunia gab mir den Brief und ich las ihn. Ich konnte nicht glauben, was da stand... Wir sollten uns um den Sohn meiner verrückten Schwägerin kümmern, die ermordet worden war..?? Ich konnte nichts sagen. Ich starrte Petunia nur mit offenem Mund an...
[Dudley]Ich fing an zu weinen, weil mir kalt wurde, was machen Mama und Papa auch solange vor der Haustür???
[Petunia] Ich war immernoch vollkommen fassungslos, Vernon sah genauso aus. "Oh Vernon! Was machen wir denn jetzt? Er wird genau so wie seine verrückten Eltern werden!" Ich hörte Dudley weinen und ging zu ihm. "Aber Duddy was ist denn?"
[Dudley] Als Mama endlich kam, wurde ich schon etwas ruhiger....
Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: Harry Potter   Sa 28 März 2009, 14:19

[Vernon] Ich konnte immer noch nichts sagen. Ich starte Petunia hinterher, die zu unserem Schätzchen ging. Aber dann hob ich doch dieses Bündel hoch und trug es, ein wenig angeekelt, in die Küche...
[Petunia] "Vernon wir können ihn nicht einfach weggeben. Du hast den Brief gelesen. Und...und er ist der Sohn meiner Schwester."
[Vernon] "Du hast ja Recht, meine Liebe, aber was sollen wir mit ihm anstellen und wie sollen wir uns ihm gegenüber verhalten? Du weißt doch, er ist auch so einer von dieser verrückten Sippe!!"...
[Dudley] Da Mama und Papa sich überhaupt nicht um mich, sondern nur um dieses komische Teil kümmern, fange ich schon wieder an zu weinen.
[Petunia] Hmm Vielleicht sollten wir erstmal abwarten. Als meine Schwester so alt war wie er, war sie noch normal. Erst später mit drei oder vier ließ sie merkwürdige Sachen passieren. Natürlich sagte sie, dass sie das nicht macht...Aber extra neue Babysachen kaufen...Nein! Er wird die alten sachen von Duddy bekommen...Ach Schätzchen nun fang doch nicht an zu weinen! "
Ich nahm Dudley auf den Arm und er wurde zum Glück wieder ruhiger.
[Dudley]Endlich nahm Mama mich auf den Arm und ich habe sofort aufgehört zu weinen. Jetzt ging sie mit mir auf dem Arm in die Küche und Papa mit diesem komischen Bündel folgte mir....
[Vernon] " Neeeein, ich würde doch für soo ein Kind nicht extra neue Sachen kaufen!! Genau.., er kriegt Duddys altes Zeug, wobei das doch ein wenig zu schade für so einen Zweck ist!".....
[Petunia] Jaa! Und er kann im Schrank unter Treppe schlafen...extra ein neues Kinderbettchen kaufen und überhaupt; er wird imer nur das Nötigste bekommen!
[Harry] Ich war gerade aufgewacht. Ich befand mich immer noch in die Tücher gewickelt in einer Küche. Noch nie war ich hier gewesen. Drei andere Menschen waren noch hier. Die kannte ich auch nicht...merkwürdig.
[Vernon] "Ooooooh nein! Es ist aufgewacht! Und jetzt glotzt es mich mit seinen Glubschaugen auch noch an!!!!!!" Ich war angewidert....
[Petunia] Wir dürfen ihn auf keinen Fall in die Nähe von Dudley kommen lassen! Nicht wahr mein Bärchen?" Dudley ist ein soo süßes Baby, mit seinem runden, vollen Wangen. Im Gegensatz zu diesem margeren Etwas mit seinen grünen Glubschauge, wie Vernon es gesagt hatte.
--------------------------------------------------------------------------------
Zeitsprung!
So, ich denke wir wissen jetzt alle, dass die Dursley Harry nicht mögen *gg*. Harry und Dudley sind jetzt 10 Jahre älter, also können wir ein Jahr aus dem Leben im Hause Dursley beschreiben, dann denke ich, spielt die Geschichte in Hogwarts weiter! Viel Spaß!
--------------------------------------------------------------------------------
[Dudley] Ich gehe früh am morgen aus dem Bett und will die Treppe hinunter, vorher muss ich noch meinen schrecklichen Cousin wachrütteln, indem ich auf der Treppe wie wild herumspringe! "Aufwachen du Schwachkopf!!!"
[Vernon] Ich höre wie mein Sohn unseren, naja ungebetenen, Gast weckte, indem er auf der Treppe hüpfte. Als nächstes kam er auch schon durch die Tür und Petunia begrüßte ihn. Auch ich nahm ihn kurz in den Arm. Er ist ja, leider, nicht so der Schmusebär (xD) .......
[Harry] Ein fliegendes Motorrad, ein Riese und plötzlich grünes Licht... WAMM WAMM Ich schrecke aus dem Traum auf, bekomme eine Ladung Staub von der Decke ins Gesicht und richte mich so schnell auf, dass ich mit dem Kopf heftig an die Decke knalle. Dudley, mein übergewichtiger oder auch verfetteter Cousin springt auf der Treppe auf und ab. ich habe das Pech genau im Schrank unter der Treppe schlafen zu müssen. Ich höre ihn wenig nette Worte schreien und reibe mir den Kopf. Das gibt bestimmt eine Beule!
[Petunia] Guten Morgen Duddyschätchen! Was möchtest du zu Frühstück? begrüße ich Dudley. ich bin so stolz auf ihn! Er wird von Tag zu Tag hübscher! "Ach Bärchen, was wünscht du dir eigentlich zum Geburtstag? Du hast schon in einer Woche Geburtstag, da wirst du schon elf Jahre alt!"
[Dudley] "Ich wünsche mir gaaanz viele Geschenke, die vom letzten Jahr waren viel zu wenig, kapiert?!"
[Harry] Ich verdrehte die Augen zum Glück sah Onkel Vernon das nicht. Dudley bekam jedes Jahr so an die 35 bis 40 Geschenke. Ich bekam gar keine oder nur etwas wie Socken von Onkel Vernon. Letztes Jahr hatten sie es sogar soweit getrieben und mir eine Packung Taschentücher geschenkt!
[Petunia] Ja natürlich Duddyschätzchen! Schließlich wirst du auch immer größer, da brauchst du immer mehrr und hast immer mehr Bedürfnisse!
[Vernon] " Na, das muss ich mir aber nochmal überlegen... Aber du bist ja immer lieb gewesen", setzte ich schnell hinterher, denn Dudley schaute mich schon angewidert an und einen Streit mit Petunia wollte ich auch nicht riskieren.
Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: Harry Potter   Sa 28 März 2009, 14:26

[Dudley] "Man bist du blöd!!" Ich renne beleidigt die Treppe rauf, dabei fliege ich hin.....
[Vernon] "Nun warte doch, mein Sohn", aber Dudley war schon aus dem Zimmer gestürzt. Auf einmal hörte ich ein lautes: Wuuummm! "Ach du Schande, was hat da denn so geknallt?"
[Dudley] "Ahhhhhhhh!! Wer hat denn diese SCHEIß Treppe hier hin gemacht!!! AHHHHHHH!!!!!!!!!!!!!!!"
[Vernon] " Herrje, unser feiner Herr Sohn ist gestürzt. Du je mi ne!"
[Dudley] Boah, tat mein Arsch weh!!!
[Petunia] DUDDY!!!!!Oh Bärchen!!!! Was ist passiert??? OHH Schätzchen hast du dir wehgetan?? Oh Knuddelbärchen, brauchst du einen Arzt?
[Harry] Ich war Tante Petunia gefolgt, nachdem ich den größten Lachanfall unterdrückt hatte und stand nun im Flur und sah die Treppe (Jaaha sie steht noch!!) hinauf. Tante Petunia meinte gleich mal wieder den Krankenwagen rufen zu müssen. Wozu, wenn ich fragen darf? Dudley ist gut genug gepolstert, da ist bestimmt nichts kaputt gegangen. Eine Gehirnerschütterung kann er auch nciht haben, er hat nämlich keins oder zumindestens keines bei dem man irgendetwas feststellen könnte, da es die Größe einer Erbse sicherlich nicht überschreitet...
[Dudley] "Ich muss ins Krankenhaus, ich....../ mir ist ganz schlecht.... ahhhh!"
[Vernon] " Dudley!!! Was tut dir denn weh?"
[Petunia] Vernon ruf schnell einen Arzt an! Mein armer Mausebär, kannst du dich bewegen? Kannst du aufstehen? Tut dir etwas weh?
[Harry] Ich sagte erstmal gar nichts mehr, da Onkel Vernon mein trockenes Husten anscheinend doch als Lachen erkannt hat...Oh je...ich verdrückte mich schnell in meinen Schrank. Dort hörte ich das Gepolter über mir allerdings noch lauter...
[Dudley]
Ich rappelte mich schnell wieder auf, denn ich mochte diese Arztpfuzis überhaupt nicht!!!!!! Die haben mir mal eine Spritze gegeben, während mein Alter den, der unter der Treppe wohnt angemotst hat, aber ich hab leider den Schluss nicht mehr mitbekommen, weil diese scheiß Spritze gewirkt hat! grrrrr.
"Es geht schon wieder!"
[Vernon] "Ganz wie du meinst, mein Großer!"
Aber ich flüsterte zu Petunia: "Was meinst du, soll ich vorsichtshalber nicht doch den Krankenwagen rufen?"
[Dudley] Das hörte ich und ging wütend auf meinen Alten zu! "GANZ SICHER NICHT, WEIßT DU NICHT MEHR, WAS DIE MIT MIR GEMACHT HABEN, DU SCHWACHKOPF!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!"
Meine Mutter nahm mich zur Seite.
[Vernon] Mein Sohn stürzte auf mich zu. Aber zum Glück hielt meine reizende Frau ihn zurück. "Dudley, was fällt dir bloß ein? Ich meins doch nur gut mit dir, mein Junge!"
[Harry] Ich hörte das "Gespräch" über mir und musste lachen. Ich wusste genau warum Dudley nicht zum Arzt wollte...
[Petunia] Ich hielt Dudley fest, als sich auf Vernon stürzen wollte. "Dudley! Sollen wir nicht vielleicht doch zum Arzt?" Ich machte mir Sorgen, dass Duddy vielleicht doch etwas übergeschnappt hatte.
--------------------------------------------------------------------------------
Zeitsprung
Ich würde mal vorschlagen, es ist jetzt abens, Dudley wurde angemessen versorgt und jetzt gehen alle ins Bett und am nächsten Tag ist dann Dudleys Geburtstag und dann Harrys. Oder?
--------------------------------------------------------------------------------
[Dudley] Ich ging müde und mit schmerzendem Arsch ins Bett
[Petunia] Ich ging heute früh ins Bett...ich brauchte alle Kraft die ich haben konnte für morgen. Dudleys Geburtstag war da nämlich...Ich schlief sofort ein.
Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: Harry Potter   Sa 28 März 2009, 14:31

[Harry] Ich hörte wie die anderen alle ins Bett gingen, also legte ich mich auch schlafen. Oje morgen war Dudleys Geburtstag...
[Vernon] Auch ich ging ziemlich müde zu Bett. Petunia schlief bereits.
Morgen würde sicher ein anstrengender Tag werden!.....
[Petunia] Ich stand heute extra früh auf um alles für meinen kleinen Schatz vorzubereiten. Ich bereitete das Frühstück vor und sortierte die 37 Geschenke für Duddy.
[Vernon] Ich würde von Gepolter aus der Küche wach. Petunia schien schon alles für unseren lieben Schatz vorzubereiten. Ich stand auch auf, um ihr zu helfen. So ging ich in die Küche und half meiner lieben Frau, die Geschenke zu platzieren. Dieses Jahr waren es wirklich wieder viele. Ich fragte mich, wie Duddy darauf reagieren würde.
Als alles perfekt aussah, hörte ich auch schon meinen Sohn die Treppe vorsichtig runtersteigen....
[Harry] Ich lag noch im Schrank, während ich Tante Petunia und Onkel Vernon in der Küche rumoren hörte, doch ich war noch im Halbschlaf. Ganz wachte ich erst auf, als die Treppe erzitterte und der Staub von der Decke auf mein Gesicht fiel. Das konnte nur eins heißen: Dudley war aufgestanden.
[Vernon] Unser Sohn kam in die Küche und Petunia stürzte sofort auf ihn los und gratulierte ihm zum Geburtstag. Auch ich gratulierte ihm herzlich, aber irgendwie schien er von den Geschenke total abgelenkt.....
[Dudley] Nachdem ich aufgestanden war und die Treppe hinunter gegangen war, begrüßten mich meine Alten und ich sah meine Geschenke. "Wie viele sind das??!!"
[Vernon] "37!! Gefallen sie dir?"
[Dudley] "Das sind viel zu wenig!!!!!"
[Petunia] " Jaa Duddy..gleich fahren wir los und dann kaufen wir noch mehr!"
[Harry] Ich hörte das "Gespräch" aus der Küche und stand langsam auf, ich legte keinen Wert darauf, Dudleys Wutanfall mitzuerleben. Ich ging in die Küche.
[Vernon] Als ....... reinkam, beachtete ich ihn natürlich nicht! Petunia war gerade dabei, Duddy zu beruhigen.
[Harry] Ich setzte mich an den Tisch und nahm mir eine Scheibe Toast. Dann hörte ich, wie an der Haustür der Briefkasten klapperte. Die Post war da. Gleich würde ich sicher zum Postholen losgeschickt werden.
[Dudley]
Ich schrie meine Mutter an, da bemerkte ich meinen Vater, wie er ganz verdutzt einen Brief in der Hand hielt...
[Petunia] Vernon was ist das für ein Brief? fragte ich meinen Mann und beachtete Dudkey nicht.
[Dudley] Ich riss meinem Alten den Brief aus der Hand und bemerkte, dass der Brief an diesen 4ten Bewohner in unserem Haus adressiert war....
[Harry] Ich verlangte nach meinem Brief, der irgednwie ein komsches Siegel hatte.
[Petunia] Ich erkannte das Siegel sofort. Ich erinnerte mich noch gut daran, wie meine verrückte Schwester den gleichen Brief bekommen hat. Er war also wie seine Eltern: Verrückt und vollkommen durchgeknallt! Naja das war mir immer schon klar...
[Eulen] Heute abend machten wir uns zu dritt auf den Weg um Briefe zu den Dursleys zu bringen. Sie waren adressiert an einen:
"Mr. Harry Potter
Im Schrank unter der Treppe"

Gegen morgen würden wir das Haus erreichen, in dem die Dursleys wohnen.
Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: Harry Potter   Sa 28 März 2009, 14:35

[Harry] Ich fragte mich wer mir einen Brief schrieb. Bisher hatte niemand etwas mit mir zu tun haben wollen.
Tante Petunia und Onkel Vernon schienen richtig entsetzt, Dudley war sauer weil er den BReif nicht lesen durfte und so ging ich für den Rest des Tages nachd raußen und streifte ducrch die Straßen. Am Abend legte ich mich in meinen Schrank un dachte wieder über den Brief nach. Ich hörte die anderen ins Bett gehen und beschloss, morgen extra früh aufzustehen, bevor irgedneiner der Dursleys auf wäre.
[Petunia] Später am Abend gingen wir alle ins Bett. Vernon meinte wir sollten die Briefe einfach nicht beachten, doch irgendeetwas sagte mir, dass das nicht sehr klug wäre. Ich konnte lange nicht schlafen, während ich Vernon und Dudley schnarchen hörte.
[Eulen] Und wieder mussten wir los, Briefe austragen. Komischerweise waren einige davon wieder an "Mr. Harry Potter" ...
[Vernon] Am nächsten Morgen wachte ich auf und ging runter. H... hatte schon Frühstück gemacht. Auch Petunia war schon in der Küche. Ich setzte mich an den Tisch und begann, die Zeitung zu lesen. Mann, hatte ich schon wieder Kohldampf!!! Aber ich wartete noch, mit dem Essen anzufangen, bis mein lieber Sohn runter kam. Und endlich kam er auch und wir frühstückten...
[Harry] Ich beeilte mich mit meinem Frühstück fertig zu werden, bevor Dudley auf dumme Gedanken kommen sollte. Dann hörte ich plötzlich ein Geräusch. Es kam aus dem Wohnzimmer, obwohl wir doch alle in der Küche waren. Es war eine Art Rauschen...
(das Rauschen sollen die vielen Briefe sein, die im Wohnzimmer durch den Kamin reinkommen)
[Vernon] Wir saßen gerade gemütlich beim Frühstück. Da passierte es: Das Rauschen wurde immer lauter und plötzlich kam erst ein Brief aus dem Kamin geflogen und dann immer mehr... Komischerweise waren sie alle an den Verrückten in unserem Haus addressiert. Und es kamen immer mehr..........
[Petunia] Überall Briefe! Furchtbar! Und alle von dieser Beklopptenschule! Ich wusste nicht was ich tun sollte. Ich versuchte Dudley und mich vor den herumsausenden Briefen zu schützen, während Vernon versuchte H**** davon abzuhalten, einen Brief zu fangen.
[Vernon] Während es immer schlimmer wurde, versuchte ich diesen Bängel davon abzuhalten, sie einen Brief zu schnappen. Petunia und Dudley machten sie vorsichtig auf den Weg zum Auto. Es war ganz furchbar schrecklich. Der Boden war mittlerweile schon weiß von den vielen Briefen. Und dieser Lümmel..., nein(!), wie kann man nur so unmöglich sein: Obwohl ich ihm immer wieder einen Brief aus der Hand riss, bekam er doch wieder einen zu fassen.......
[Harry] Ich hatte gerade einen Brief zu fassen bekommen, da riss Onkel Vernon ihn mir auch schon wieder aus der Hand und zerrte mich nach draußen. Dabei wurde sein Kopf ganz rot und er keifte ununterbrochen unverständliche Dinge, die man vermutlich gar nicht verstehen wollte.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nun geht das Rollenspiel auch weiter. Viel Spass beim Schreiben!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Harry Potter   So 29 März 2009, 14:23

Dudley
Was sollte das denn??????? Mann, wahrscheinlich ist dieser komische Kerl, der bei uns wohnt daran schuld!!!! Ganz sicher sogar!!!
Meine Alte zerrte mich zum Auto.
" Was soll das alles?"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Harry Potter   

Nach oben Nach unten
 
Harry Potter
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Gut-Birkenhof :: Spielplatz :: Rollenspiele-
Gehe zu: