Das Forum zu unserem VRH
 
StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 April

Nach unten 
AutorNachricht
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: April   Fr 20 März 2009, 22:49

Die Berichte von Kathy über ihre Pferde:

- Arctic Dakota
- Daylight
- Delia vom Gut Birkenhof
- Donna Summer
- Gardenia vom Gut Birkenhof
- Goldfever
- Soraja vom Gut Birkenhof


Zuletzt von Kathy am Sa 25 Apr 2009, 13:53 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: April   So 29 März 2009, 16:16

Wochenbemerk

Pferd/e: Arctic Dakota | Donna Summer
Berichte gesamt: 1
Pflege
Fellpflege: 1 | 1
Füttern: 1 | 1
Bodenarbeit
Schrecklosigkeit: 0 | 0
Spaziergang: 0 | 0
Verladetraining: 0 | 0
Schmiedetraining: 1 | 1
Reiten
Gelände: 0 | 0
Dressur: 0 | 0
Springen: 1 | 1

Bemerkungen: Der Besuch beim Hufschmied zählt auch ohne Bericht.


Die nächsten Berichte zählen schon zum Monat April.
Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: April   Mo 30 März 2009, 17:25

Als ich heute zum Stall hinüber ging, lief ich erstmal zu Summer. Sie stand mit hängendem Kopf in ihrer Box und ich fragte mich, was denn wohl los sei. Dann hörte sie mich und wieherte mir entgegen. Komisch. Aber naja.... Ich halfterte sie also auf und wollte sie zum Putzplatz führen, doch sie folgte mir nur langsam. Da beschloss ich, sie erstmal laufen zu lassen. Vielleicht war irgendwas mit den Beinen nicht in Ordnung? Auf dem Dressurplatz trieb ich sie an, doch sie ging nur Schritt. Aber sie lahmte nicht... Nachdem ich das Band der Peitsche hinter ihr knallen ließ, trabte sie an. Das genügte mir, denn ich sah mit einem Blick, was los war. Im Trab lahmte sie vorne rechts ganz stark. Aber warum nicht auch im Schritt? Das ist doch merkwürdig? Also brachte ich sie zurück in die Box und putzte sie da, dann schloss ich die Paddocktür. Wenn sie sich wenig bewegt, war es morgen vielleicht schon besser? Etwas betrübt ging ich zu Arctica und putzte sie. Dann legte ich ihr den Sattel auf und holte die Trense. Nach dem Auftrensen setzte ich meinen Helm auf und schwang mich auf ihren Rücken. Es regnete grade nicht. Im Schritt ritt ich sie auf dem Dressurplatz warm, dann ließ ich sie antraben. Nach einer Weile galoppierte ich sie an. Dann gurtete ich nach und wir verließen den Dressurplatz. Heute ging es nämlich auf die Military-Strecke. Dort nahm sie ruhig und gelassen ein paar E-Sprünge. Danach erhöhte ich diese etwas, es war aber noch E, wenn auch nur knapp. Auch diese Sprünge nahm Arctica fließend und ruhig. Inzwischen war eine Stunde vergangen und Arctica schwitzte stark. Also ließ ich sie am langen Zügel Schritt gehen und ritt sie zu einem Waschplatz. Dort sattelte und trenste ich ab und spritzte meine Kleine ab. Danach ging ich zu Stall rüber und Arctica folgte mir. Dort nahm ich ein Schweißmesser und entfernte überschüssiges Wasser, schließlich legte ich ihr noch die Abschwitzdecke auf. Inzwischen war es spät geworden. Ich guckte nochmal nach Summer, kuschelte etwas mit ihr und fütterte dann beide.
Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: April   Do 02 Apr 2009, 15:18

Leider musste ich gleich heute morgen weg. Deshalb stellte ich erstmal meine beiden auf die Weide und frühstückte dann selber. Danach fuhr ich zu BB und hatte da 2½ Stunden lang Einzelunterricht. Das machte sehr viel Spass, weil ich über eine Stunde lang auf dem Sandplatz reiten konnte Wink.
Als ich wieder zurück war, das war etwa um halb eins, brachte ich erstmal Summer und Arctica wieder in den Stall. Danach aß ich mein Mittagessen. Anschließend ging ich wieder in den Stall.
Heute war Donna Summer als erste dran, denn sie hatte ja neulich gelahmt. Zuerst putzte ich sie in ihrer Box, dann legte ich ihr den Longiergurt auf und die Trense an. Ich führte sie vorsichtig zum Longierzirkel. Heute lief sie wieder relativ normal. Zuerst ließ ich sie etwas Schritt auf der linken Hand gehen, dann auf der rechten. Schließlich durfte sie antraben und ging wieder klar. Darum konnte ich sie auch ausbinden und dann richtig loslegen. Gut, dass ich jetzt richtig longieren kann. Dank Katrin Very Happy. Summer griff heute wieder richtig schön aus und trat weit unter. Nach einer Weile ließ ich sie angaloppieren. Auch hier lief sie taktklar. Nun sollte sie stehen bleiben und wir konnten einen Handwechsel machen. Sie folgte gut und zeigte schön, was für tolle Gänge sie hat. Als ich sie nun zum Schritt durchparierte und sie dann ohne Ausbinder noch etwas gehen durfte, fing sie sogar wieder an zu walken. Richtig toll sah das aus. Summer war inzwischen wieder trocken und ich brachte sie zur Box zurück. Dann arbeitete ich noch kurz mit Arctica.
Nachdem ich sie geputzt hatte ließ ich sie in der Halle laufen. Dort machte ich sie ordentlich warm und ließ sie dann noch freispringen. Arctica sprang sehr hoch und weit, darum baute ich einen A-Sprung auf. Auch hierbei waren mindestens 30cm zwischen Stange und Pferdehuf! Arctica war nun aber sehr aus der Puste und ich brachte sie in ihre Box zurück.
Danach gab ich beiden ihr Essen und ging ins Haus hinüber.
Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: April   Fr 03 Apr 2009, 16:16

Heute morgen untersuchte ich meine Kleinen. Ich glaubte es kaum, doch sie sind tatsächlich tragend! Schon am 5.4. würden die Fohlen auf die Welt kommen. Wow! Ich freu mich ja so!! :love1:
Zuerst brachte ich meine werdenden Mütter auf die Weide, um sie dort erstmal für einige Stunden zu lassen. Heute war ja der letzte Tag mit Einzelunterricht auf BB. Daher fuhr ich auch gleich los und ritt Norbert und Elsa. Danach blieb ich noch eine Weile um mit Fantasy zu schmusen, dann gings heim zum Mittagessen Wink
Etwa eine Stunde später ging ich dann zur Weide, wo Arctica und Summer mir gleich entgegen kamen. Sie waren fast sechs Stunden auf der Weide gewesen und wollten jetzt in den Stall. Dort blieben sie auch erstmal für eine halbe Stunde, während ich die Longiergurte und das ganze andere Zeug saubermachte. Danach holte ich Arctica aus der Box und putzte sie ausgiebig, dann legte ich ihr den Longiergurt auf. Nachdem sie auch getrenst war, verdrehte ich die Zügel und befestigte dann die Longe. Weil ich heute zu faul zum Laufen war Wink, gingen wir einfach auf den Dressurplatz. Dort longierte ich Arctica eine halbe Stunde lang und arbeitete an ihrer Kondition. Sie arbeitete gut mit und ich war sehr zufrieden. Also brachte ich sie wieder in den Stall, putzte sie kurz über und stellte sie dann in die Box zurück. Mit Summer machte ich genau das gleiche: putzen, longieren, putzen und ab in die Box.
Inzwischen war es sehr spät geworden und ich war müde. Also gab ich ihnen Futter, pfiff meine Hunde zu mir heran und wir gingen ins Haus. Auch sie bekamen dort ihr Futter, durften aber erst eine Stunde später wieder raus.


Zuletzt von Kathy am Sa 04 Apr 2009, 20:23 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: April   Fr 03 Apr 2009, 21:21

Wochenbemerk

Pferd/e: Arctic Dakota | Donna Summer
Berichte gesamt: 3
Pflege
Fellpflege: 3 | 3
Füttern: 3 | 3
Bodenarbeit
Biegsamkeit: 1 | 2
Schrecklosigkeit: 0 | 0
Spaziergang: 0 | 0
Verladetraining: 0 | 0
Schmiedetraining: 0 | 0
Reiten
Gelände: 0 | 0
Dressur: 0 | 0
Springen: 0 | 0
Weiteres: Mi: 1 | 0

Bemerkungen:--

Punkte: 4,5 | 5 | 5
das macht so viele Erfahrungspunkte: 15
Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: April   So 05 Apr 2009, 13:48

Die Geburt

Die ganze Nacht über hatte ich Stallwache gehalten, doch es war nichts passiert. Erst gegen morgen wurde es wirklich spannend:
Donna Summer legte sich etwa um drei Uhr morgens (so genau weiß ich das nicht mehr) hin. Gespannt wartete ich an der Boxentür. Dann ging es los und das Fohlen kam Stückchen für Stückchen ans Tageslicht. Zuerst sah ich die kleinen Hufe durch die Eihaut, danach konnte ich die Beine erkennen. Leise schlich ich in die Box und griff nach den Hüfchen. Bei einer erneuten Wehe zog ich ganz leicht daran. Nach einigen Minuten sah ich schon den Kopf, doch er rutschte immer wieder zurück. Endlich war der Kopf draußen, und dann ging es sehr schnell. Innerhalb weniger Sekunden rutschte "der Rest" des Fohlens heraus und ich machte vorsichtig die Eihaut auf. Das Fohlen nieste und blieb erstmal liegen. Ich ging zu Summer und streichelte sie etwas mit dem Armrücken, dann ging ich aus der Box und wusch mir die Hände. Danach schlich ich wieder zur Box zurück, schaute kurz zu Arctica rüber, doch da tat sich noch nichts. Summers Fohlen versuchte nun aufzustehen, die Nabelschnur hatte sich schon auspulsiert. Sie riss, als das Fohlen versuchte aufzustehen. Einige Male fiel es wieder zu Boden, ruhte sich kurz aus und versuchte es erneut. Endlich stand es wackelig auf den Beinen und begann zu laufen. Es suchte an der Schulter der Mutterstute nach dem Euter. Summer stupste es an und schob es in Richtung Euter. Nach kurzer Zeit hatte es das Euter gefunden und begann zu saugen. Wie niedlich! Als es aufgehört hatte zu trinken legte es sich wieder hin und Summer leckte es wieder ab. Ich ging wieder in die Box, streichelte Summer und das Fohlen. Als ich nachschaute, was es war, stellte ich fest: Summer hatte ein Stutfohlen bekommen. Ich taufte die Kleine auf den Namen Soraja vom Gut Birkenhof. Die kleine Raja war aber echt total niedlich und sah der Mutter ähnlich. Noch war sie ziemlich nass, also trocknete ich sie etwas mit Strohwischen ab, Summer half mir mit ihrer Zunge. Dann verließen wir die Box, denn ich führte die beiden das kurze Stück in die saubere Box gegenüber. Dort legte sich Raja auch gleich wieder hin.
Bei Arctica hatte sich jedoch noch nichts getan. Sie stand einfach nur da und döste. Die Tür zum Paddock war geschlossen. Ich beschloss, erstmal etwas zu essen, denn ich war seit abends wach. Die Geburt von Soraja hatte über eine halbe Stunde gedauert. Also ging ich schnell ins Haus, aß und trank etwas, zog mich schnell um und begab mich wieder in den Stutenstall. Dort erlebte ich mein blaues Wunder. Arcitca lag in der Box, das Fohlen war schon fast draußen!! Sie hatte doch wirklich nur darauf gewartet, dass ich wegging.... Schnell griff ich nach den Hufen des Babys und half Arctica kurz mit. Dann war das Fohlen draußen und ich streifte die Eihaut ab. Es war ebenfalls eine kleine Stute! Sie bekam den Namen Delia vom Gut Birkenhof. Die kleine Delia wurde von ihrer Mutter trockengeleckt, danach stand sie sofort auf. Sie fand das Euter relativ schnell, begann zu trinken und ließ sich danach wieder ins Stroh fallen. Doch ich weckte sie wieder, denn Mutter und Kind sollten in eine saubere Box umziehen. Dort plumste Deli sofort ins Stroh und schlief ein. Ich gab den beiden Müttern ihr Futter und ging dann ins Haus, um erstaml auszuschlafen. Später würde ich vielleicht nochmal zurückkommen.

👧👧 love :love2: :party: :-* :light: :dance: 🌈 :blume: cheers Wink Very Happy Very Happy Smile Laughing I love you I love you :party1: :hdl: :hdl: flower

Heute nachmittag kam ich wieder in den Stall, davor hatte ich Laxxy untersucht und musste danach duschen. Denn ich wollte den neugeborenen Fohlen keinerlei Gefahr aussetzen. Ich putzte meine Süßen, auch die Fohlen. Sie waren sehr ruhig und die Berührungen mit der weichen Bürste schienen ihnen zu gefallen. Eine Stunde lang war ich im Stall, dann verteilte ich das Futter und ging zum Stall der Esel.
Später ging ich dann ins Haus zurück.
Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: April   Mi 08 Apr 2009, 15:55

Der erste (ungeplante) Ausflug Wink

Nachdem ich heute an einem Turnier teilgenommen hatte, lief ich sofort zu meinen Pferdis. Ich putzte sie noch in der Box und brachte sie dann rüber zur Dressurhalle. Auf dem Weg dorthin schauten sich die Fohlen interessiert um. Delia erschrak vor Sunny, der um die Ecke kam. Daraufhin raste sie los, wie eine Gestochene. Im gestreckten Galopp rannte sie über den Hof und auch Arctica regte sich nun auf. Ihr Fohlen rannte immernoch.... Soraja und Summer jedoch blieben cool. Ich brachte die drei erstmal in die Halle und sperrte sie dort ein. Arctica rannte im Stechtrab auf und ab, sie wieherte ohne Pause.
Ich ging auf den Hof, doch Delia sah ich nirgendwo. Nach einer Weile konnte ich wirklich nicht mehr und machte mir große Sorgen. Schnell lief ich mit einer Trense zur Halle zurück, streifte diese Arctica über und schwang mich auf ihren Rücken. Im Schritt ritt ich sie vom Hof, doch sie tänzelte nervös. Im Gelände sahen wir Delia durch die Felder rennen und ich trieb Arctica an. Diese hatte Delia nun gesehen und wieherte laut, dann raste sie los. Die schwarze Stute machte sich so lang wie möglich und flog über die Felder. Bald schon hatten wir Delia eingeholt, doch sie rannte immernoch. Schweißbedeckt und schwer atmend, doch Deli gab nicht auf. Sie hatte Angst und schien ihre Mutter gar nicht wirklich warzunehmen. Eigentlich komisch, der Hund war doch schon längst weg!? Arctica sauste auf meinen Befehl an Delia vorbei und ich parierte sie zum Trab durch. Doch Delia raste noch weiter. Schließlich hatte ich genug und brachte Arctica quer vor Deli zum Stehen. Die kleine Stute bremste, wich dann aber aus. Einige Male versuchte ich es nochmal, doch es half nichts. Also löste ich Arcitcas Zügel und baute mir damit ein Lasso. Naja, ein sehr kleines Lasso... Ob es helfen würde, musste ich noch sehen. Ich jagte mit Arctica auf Deli zu, brachte sie genau neben sie. Dann warf ich die Schlinge um Deli´s Kopf und sprang vom Pferd. Delia stieg und schlug aus, doch mich störte das wenig. Ich sprach beruhigend auf sie ein und strich ihr über das nasse Fell. Nach etwa einer halben Stunde Beruhigungsarbeit hatte ich Delia endlich soweit, dass sie ruhig neben mir stand. Also rief ich Arctica heran, die nur wenige Meter neben mir stand und führte Delia ruhig, aber bestimmt zum Hof zurück. Die kleine Stute konnte kaum noch laufen und war fix und fertig. Ich brachte sie zum nächst gelegenen Waschplatz und spritzte sie ab. sie wollte wieder weglaufen, doch das "Zügel-Lasso" hinderte sie daran. Also führte ich sie in die Box im Stutenstall, Arctica war direkt neben mir. Auch sie war inzwischen schweißnass. Delia legte sich in der Box sofort hin, und ich hinderte Arctica daran, zu ihr hinzugehen. Schnell schloss ich Paddocktür und Fenster, danach die Boxentür und das Stallfenster. Delia sollte um jeden Preis in der Box bleiben. An Arcticas Trense befestigte ich wieder die Zügel und führte sie zum Waschplatz. Dort spritze ich sie ordentlich ab und führte sie dann noch etwas trocken. Es half nicht fiel, also kam sie in die Führanlage. Schnell holte ich Summer und Raja aus der Halle, in der sie nun schon seit über zwei Stunden standen. Ich brachte die beiden in den Round Pen und legte beiden Halfter an. Raja schüttelte nur den Kopf, das wars dann schon. Nun trieb ich die beiden an, damit sie sich etwas bewegten. Ich gab deutlich die Signale "Schritt, Trab und Galopp", wobei Raja das schon nach kurzer Zeit begriffen hatte und ausführte. Sie lief vor ihrer Mutter her und parierte von selber durch. Begeistert lobte ich sie und führte die beiden dann in den Stall zurück. Dort putzte ich sie nochmal. Arctica holte ich kurz danach. Danach gab ich ihnen Futter.

Später kam ich wieder und stellte meine Süßen auf den Paddock. Delia hatte sich ausgeschlafen und war gewissermaßen ruhig. Auf dem Paddock lief sie mit Soraja auf und ab. Plötzlich schossen Ronny und Lancelot bellend um die Ecke, gefolgt von Nala und Loona. Delia erschrak und raste über den Paddock. Sofort verriegelte ich das Tor. Doch auf dieses Fohlen war ich nicht gefasst. Sie drängte mich zur Seite und versuchte, das Tor einzutreten. Ich ging zu ihr und sprach beruhigend auf sie ein. Sie nahm mich nicht wahr, erst, als ich ihr den Führstrick umlegte und vom Tor wegzog. An ihrer Angst vor unbekannten Dingen, bzw. Tieren, sollten wir auf jeden Fall noch arbeiten. Als sie sich beruhigt hatte, führte ich alle in die Boxen zurück und gab ihnen das Abendessen. Danach ging ich ins Haus.


Zuletzt von Kathy am Sa 11 Apr 2009, 12:28 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: April   Do 09 Apr 2009, 11:36

Heute stand ich schon sehr früh auf und ging sofort in den Stutenstall. Dort halfterte ich Soraja und Delia auf, damit sie sich ordentlich daran gewöhnen konnten. Summer und Arctica bekamen ihr Futter, dann nahm ich Delia am Führstick. Sie schien genau zu wissen, was ich von ihr wollte. Also führte ich sie in die Dressurhalle hinüber. Erschrecken dürfte sie sich ja nicht, denn ich hatte meine Hunde noch im Haus gelassen und so früh war sonst niemand da. Deli ließ sich brav führen und wir erreichten die Halle schnell. Dort ließ ich sie los und übte mit ihr die Befehle, sie begriff sehr schnell. Nach einer halben Stunde hatte sie alle Befehle drauf, und ich konnte sie wieder zum Stutenstall führen. Wir waren grade im Stall, da regnete es schon wieder. Also schloss ich die schwere Stalltür hinter uns und brachte Delia zu ihrer Mama. Ich schloss die Paddocktür und das Fenster, dann putzte ich die beiden ausgiebig. Gestern hatten die Stallburschen netterweise gemistet, daher blieb das nicht an mir hängen. Ich knuddelte noch etwas, dann kümmerte ich mich um Raja und Mutter Summer. Ich schloss hier auch die Paddocktür und das Fenster, dann putzte ich die Beiden. Schließlich ging ich wieder, denn ich startete ja auch noch bei einem Turnier. Und da wollte ich Lilleman schonmal fertig machen.
Nachdem ich bei diesem Turnier Platz 2 geholt hatte und Jacky Daylight geritten hatte, beschloss ich, meine Süßen wiederzuholen. Ich kann es einfach nicht! Ich kann es nicht mit ansehen, wie die beiden im Verkaufsstall stehen und von anderen auf Turnieren geritten werden, sogar, wenn es sich (wie bei Jacky) um gute Freunde handelt. Daher beschloss ich, okay, etwas aus dem Bauch heraus, die 21.000 V€ zu investieren und Gardi und Day zurückzuholen. Jetzt stehen sie wieder bei mir und ich bin happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy cheers :hdl: :hdl: :dance: 🌈 🆒 :blume: 🦆 :knuddel: :kuss1: :kuss: love :love2: :-* :mrgreen: :love1: 👼 :party1:
Ich putzte meine kleinen aber nur, danach gab ich allen sechsen Futter. Heute wollte ich meine "neuen, alten" Pferde nicht reiten. Daylight war ein Turnier mitgegangen und Gardenia wurde Probegeritten.
Einige Stunden später unterschrieb ich einen weiteren Kaufvertrag. Es handelte sich um 15.500 V€ für Goldfever. Froh, ihn endlich wiederzuhaben, führte ich ihn in seine neue Box im großen Hengststall. Dort gab ich ihm Futter, denn es war schon sehr spät. Schließlich ging ich ins Haus und pfiff meine Hunde mit hinein. Auch sie bekamen Abendbrot.
Ich aß heute vor dem Fernseher, denn es kam "Phyton 4" xD
Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: April   Fr 10 Apr 2009, 13:26

Als ich heute morgen in den Stall kam, ging ich zuerst zu Goldfever. Er stand in seiner Box und schaute mich neugierig an. Neben ihm in der Box stand Blue Star, der mich ebenfalls freundlich begrüßte. Ich streichelte ihn und holte dann Goldfever aus der Box. Vor seiner Box band ich ihn an und putzte ihn. Danach legte ich ihm den Sattel auf, die Trense an und schwang mich in den Sattel. Ich trieb ihn zu einem schnellen Schritt an, draußen regnete es grade mal nicht. Wir erreichten die Dressurhalle und ich ritt ihn warm. Nach einer Weile ließ ich ihn antraben. Wir begannen unsere Arbeit mit großen, gebogenen Linien. Nach einigen Zirkeln und Schlangenlinien parierte ich ihn durch und gurtete nach. Endlich konnten wir angaloppieren und Goldfever gab richtig Gas. Wie froh war ich, endlich diese schönen Galoppsprünge zu spühren. Nach einer Stunde ließ ich ihn Schritt gehen und ritt ihn dann zum Stall rüber. Dort stieg ich ab und versorgte Fever ordentlich.
Danach stellte ich meine Stuten Gardenia, Donna Summer und Arctic Dakota für die Prämierung vor.
Anschließend stellte ich Donna Summer und Soraja in den Round Pen, Arctica und Delia in die Longierhalle. Währeddessen ritt ich mit Gardenia etwas in der Dressurhalle. Nach einem ordentlichen Galopp brachte ich sie wieder in den Stall. Auch Daylight bewegte ich heute. Mit ihr ging ich jedoch etwas ins Gelände. Im Trab ging es durch Wiesen und Felder, dann galoppierten wir an. Nach etwa 1½ Stunden kamen wir wieder beim Gut an und ich brachte Day wieder in den Stall. Dort putzte ich sie noch und lief dann los, um Summer mit Raja und Arctica mit Deli in den Stall zu holen. Alle vier hatten einige Bewegung bekommen und freuten sich jetzt darüber, wieder im Stall zu sein.
Anschließend gab ich allen ihr Mittagessen.

Heute nachmittag schien die Sonne. Daher beschloss ich, alle meine Pferde erstmal auf die Weide zu bringen. Dort ließ ich sie auch erstmal. Nach etwa 1½ Stunden holte ich Summer mit Soraja und Arctica mit Delia wieder rein. Ich machte etwas Bodenarbeit mit Raja und Summer, und versuchte, Delia und Arcitca das Handpferdereiten beizubringen. Während Arctica etwas länger brauchte, um alles zu begreifen, schnallte Deli es sehr schnell. Schließlich brachte ich sie wieder in den Stall und putzte die vier nochmal über.
Danach holte ich Gardenia und Daylight wieder rein. Mit beiden wollte ich springen. Day stand solange in der Longierhalle, während ich Gardi putzte, auftrenste und schließlich ein paar einfache E und A Sprünge aufbaute. Zuerst ritt ich sie um die Sprünge herum warm, dann legten wir los. Fehlerfrei übersprangen wir die Hindernisse. Gardi freute sich total und galoppierte buckelnd durch die Halle. Doch sie ließ sich schnell wieder unter Kontrolle bringen. Ich ritt nun trocken und brachte sie dann in den Stall zurück, wo ich sie noch putzte.
Mit Day sprang ich nun doch nicht mehr, ließ sie aber noch freispringen. Auch ihr machte es sehr viel Spass. Schließlich durfte sie sich noch wälzen und ich brachte sie in den Stall zurück. Dort kratzte ich ihr nochmal die Hufe aus und ließ sie in die Box. Danach lief ich zur Hengstweide am Wald, es war fast dunkel. Also schwang ich mich auf seinen Rücken. Bis zum Stall zurück war es eine ganze Weile. Also nutzten wir diese Zeit und ritten auch noch einen kleinen Umweg. Im Galopp setzte Fever über einen Wassergraben und wir steuerten die Military strecke an. Dort waren momentan nur einfache E und A Sprünge. Also nahmen wir uns noch einige vor, denn es war Vollmond. Schließlich erreichten wir den Hof und ich ritt Fever bis zum Stall trocken. Dort stieg ich ab, putzte ihn und gab ihm Futter.
Auch Summer+Raja, Arctica+Delia, Gardenia und Daylight bekamen ihr Abendbrot.
Danach ging ich rüber ins Haus.
Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: April   Sa 11 Apr 2009, 12:40

Wochenbemerk

Pferd/e: Arctic Dakota | Daylight | Delia | Donna Summer | Gardenia | Goldfever | Soraja
Berichte gesamt: 4
Pflege
Fellpflege: 4 | 2 | 4 | 4 | 2 | 1 | 4
Füttern: 4 | 2 | 4 | 4 | 2 | 1 | 4
Bodenarbeit
Schrecklosigkeit: 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0
Spaziergang: 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0
Longe: 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0
Verladetraining: 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0
Schmiedetraining: 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0
Sonstiges: 1 | 1 | 2 | 2 | 0 | 0 | 2
Reiten
Gelände: 1 | 1 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0
Dressur: 0 | 0 | 0 | 0 | 1 | 1 | 0
Springen: 0 | 0 | 0 | 0 | 1 | 0 | 0
Sonstiges: 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | Mi: 1 | 0

Punkte: 4,7 | 4,8 | 4,2 | 4,7
Erfahrungspunkte: 19

Bemerkungen: Very Happy
Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: April   So 12 Apr 2009, 13:58

Da es heute noch recht sonnig und warm war, stellte ich meine Süßen gleich morgens auf die Weide. Danach ging ich los und mistete alle Boxen aus. Ich bereitete Summers und Arcticas Boxen im Turnierstall vor und streute eine Box im Jährlingsstall ein. Denn Soraja und Delia sollten heute entwöhnt werden. Inzwischen folgten sie mir beide gut, Soraja aber nur, wenn Mutter Summer auch dabei ist.
Also holte ich erstmal alle vier von der Stutenweide und stellte sie auf einen Paddock. Zuerst nahm ich Delia am Halfter und führte sie in die Longierhalle, wo sie auch brav reinging. Danach nahm ich Raja am Halfter und führte sie ebenfalls in die Halle. Sobald sich die Tür hinter ihr schloss, wieherte sie unaufhörlich. Schnell brachte ich Arctica und Summer in den Turnierstall, doch beide tänzelten nervös. Kann man ja auch verstehen. Danach ging ich aber zu Delia und Soraja zurück und bewegte sie ordentlich, indem ich sie etwas scheuchte. Sie waren so nervös, dass sie schon nach kurzer Zeit schwer atmend zum Stehen kamen. Ich lobte die Beiden und führte sie in ihre neue Box zurück. Dort putzte ich beide über und gab ihnen ihr Mittagessen.
Als ich hier fertig war, holte ich auch die anderen Pferde von der Weide herein und fütterte sie, dann machte ich erstmal eine Pause. Als eine Weile vergangen war, ging ich zu Arctica, putzte sie und trenste sie auf. Dann führte ich sie auf den Dressurplatz, schwang mich auf ihren Rücken und ritt sie ein paar Runden Schritt und Trab. Dann ließ ich sie einmal angaloppieren und ritt sie schließlich trocken. Danach brachte ich sie in den Stall zurück und putzte sie nocheinmal. Auch Summer holte ich aus ihrer Box und putzte sie. Ich legte ihr die Trense an und ließ sie auf dem Dressurplatz eine Weile Schritt und Trab gehen. Anschließend galoppierten wir nochmal und ich ritt sie dann trocken. Schnell brachte ich sie in den Stall zurück und putzte sie.
Nach Summer kümmerte ich mich um Daylight. Ich putzte sie und stellte sie dann in die Führanlage. Dort blieb sie auch, während ich zu Gardi ging. Ich putzte, sattelte und trenste sie, dann gingen wir ins Gelände. Im Galopp jagten wir über Wiesen und Felder, Gardi wurde immer schneller und schneller. Nach einer Weile parierte ich sie durch und wendete. Im ruhigen Trab ging es heimwärts. Kurz vor dem Gutshof parierte ich sie durch zum Schritt. Schnell waren wir wieder beim Stall, wo ich sie vom Lederzeug befreite und nochmals putzte. Auch Day war nun mit ihrem Bewegungsprogramm durch. Ich brachte sie in ihre Box zurück und putzte sie. Danach holte ich Goldfever aus seiner Box, putzte ihn und stellte ihn in die Dressurhalle. Dort musste er sich erstaml im Schritt und Trab warmmachen, dann konnte ich ihn angaloppieren lassen. Schließlich durfte er noch etwas freispringen. Er legte sich richtig ins Zeug und sprang in fast perfekter Springmanier. Anschließend brachte ich ihn wieder in den Stall und putzte ihn ebenfalls.
Inzwischen war es total spät geworden. Also war es schon Zeit fürs Abendessen und ich lief schnell in die Futterkammer. Dort bereitete ich Fevers Essen vor. Danach ging ich in den Luxusstall um Arctica, Summer, Gardenia und Daylight zu füttern. Anschließend ging ich noch in den Jährlingsstall und fütterte Deli und Raja.
Danach ging ich ins Haus. Dort aß ich erstmal zu abend und ging dann später ins Bett.
Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: April   Mi 15 Apr 2009, 14:01

Als ich heute morgen aufstand, ging ich gleich rüber zum Stall und brachte Arctica, Day, Gardi und Summer auf die Weide. Danach stellte ich Raja und Deli raus, und auch Fever durfte nach draußen. Es war zwar kühl, aber immerhin noch ganz okay. Anschließend ging ich wieder ins Haus und frühstückte.
Als nächstes waren mal wieder die Boxen dran. Also mistete ich alle sechs Boxen aus und trollte mich dann zur Jährlingsweide. Dort pfiff ich einmal kurz, schon kamen Delia und Soraja angeschossen. Wie im Film, naja, manchmal klappts Wink. Also brachte ich die beiden auf einen Paddock und putzte sie dort. Dann lernten sie die Führanlage kennen. Ich stellte sie auf Schritt, ließ aber die Tür offen und führte die beiden ein paar Runden. Danach machte ich die Führstricke los und ging nur davor her. Als die Tür kam bog ich ab, signalisierte den beiden aber, weiterzugehen. Sie begriffen das Prinzip schnell. Na weiteren zwei Runden stellte ich die Maschiene ab und brachte meine kleinen in den Stall. Dort putzte ich sie nochmal über und ging dann zur Hengstweide.
Goldfever graste nicht weit vom Zaun entfernt und trottete zum Tor, als er mich sah. Er bekam eine Möhre spendiert und dann gings zum Hof zurück. Beim Hengststall putzte ich ihn sorgfältig und legte ihm dann seinen Sprungsattel auf. Schnell noch aufgetrenst und meine Kappe aufgesetzt, dann gings los. Ich schwang mich auf seinen Rücken und trieb ihn an, wir machten uns auf den Weg zur Springhalle. Dort war ein Parcours aufgebaut, ich schätze ihn auf A-L. Um die Sprünge herum ritt ich Fever warm, der sich mehr und mehr entspannte. Ich ließ ich angaloppieren und wir ritten den ersten Sprung an, der war eindeutig A. Goldfever sprang hinüber und streifte die Stange nicht. Weiter ging es mit einem E Sprung, der für Fever noch einfacher war. Nachdem wir diese beiden Sprünge einige Male genommen hatten, gab ich eine ganze Parade und gurtete nach. Anschließend konnten wir richtig loslegen. Ruhig und gelassen übersprangen wir einige L Sprünge, auch in einer Art Parcours. Dann gab ich Fever verstärkten Schenkeldurck und er jagte los. Einige Runden schossen wir so um die Bahn, dann steuerte ich einen Oxer an. Fever verringerte sein Tempo nur sehr gering und übersprang das Hindernis. Direkt dahinter, vielleicht zwei Galoppsprünge entfernt, war ein Steilsprung. Auch hier sprang Fever ohne zu mucken drüber. Das nächste war ein Wassergraben. Nunja, zugegeben: In dieser Vorrichtung war kein Wasser, es war bloß blau. Trotzdem wollte Fever bremsen, doch im letzten Moment sprang er doch. Aber viel zu hoch und zu weit. Wir kamen schlecht in die Kombination, die nämlich mit wenigen Galoppsprüngen folgte und abwenden konnte ich momentan nicht. Den ersten Sprung riss er schon mit den Vorderhufen, den zweiten streifte er nur kurz und den dritten übersprang er mühelos. Er hatte seinen Rhythmus wiedergefunden. Nochmal übersprangen wir diesen Teil (Wassergraben und Kombination), diesmal fehlerfrei. Also ließ ich ihn Schritt gehen und brachte ihn danach in den Stall. Dort sattelte und trenste ich ihn ab, bevor ich ihn nochmals putzte.
Es war halb zwölf, als ich zum Obstgarten ging. Schnell brachte ich meine Pferde auf einen Paddock, rannte zur Dressurhalle und schaute auf den Plan. Da sich außer mir keine für das heutige Turnier angemeldet hatte, fiel es aus. Langsam ging ich zum Paddock zurück und brachte Daylight zum Anbinder. Ich putzte, sattelte und trenste sie. Dann holte ich auch Gardenia. Ich putzte sie schnell über und legte ihr dann den Kappzaum an, andem ich den 2m-Strick befestigte. Heute gingen wir ins Gelände, bald würde das nicht mehr möglich sein.Erst bei den Feldwegen ließ ich die beiden antraben. Beide waren total artig und entspannten sich schnell. Bald schon erreichten wir den Wald. Dort ließ ich beide angaloppieren und wir bogen auf einen breiten Waldweg ein. Nach kurzer Zeit wurde es aber unüpbersichtlicher und ich parierte beide durch. Nun konnte ich den Wald genießen. Es war kühl hier drin, aber auch schön. Fast alle Bäume hatten ihre Blätter schon verloren, der kleine Waldsee war still wie nie zuvor. Er glitzerte in den paar Sonnenstrahlen, als wäre er aus Silber. Ich ließ meine kleinen etwas saufen, dann ging es wieder weiter. Im Schritt ritt ich durch den Wald, bis wir zu einem Feldweg kamen. Hier konnten wir nochmal ordentlich Gas geben. Im Galopp stürmten Day und Gardi nebeneinander her, Mutter und Tochter hatten offensichtlich richtig Spass. Inzwischen waren wir über eine Stunde geritten und mein Magen knurrte. Bald schon waren wir am Gut und ich stellte beide noch für ein paar Minuten in die Führanlage. Währenddessen putzte ich schonmal Summer, dann brachte ich sie in die Halle. Schnell stellte ich Day und Gardi inihre Boxen und arbeitete dann mit Summer.
Viel musste sie nicht machen, einfach nur laufen. Mit ihr ging ich die verschiedenen Gangarten durch, Schritt, Walk, Trab, Galopp. Sie legte sich richtig ins Zeug und lief so schön, wie (fast) noch nie! Nach wenigen Minuten brachte ich sie in den Stall zurück und putzte sie. Auch Daylight und Gardneia putzte ich noch schnell über.
Mit wenigen Schritten war ich bei Arctica auf dem Paddock. Sie stand noch immer da, wo ich sie zurückgelassen hatte und ihr Kopf hin herunter. Nanu?! "Was hast du denn?", fragte ich sie. Als ich sie führen wollte stemmte sie alle vier Beine in den Boden. Nachdem ich sie gelockt hatte, folgte sie mir wiederwillig einige Schritte. Ich sah, dass sie lahmte und brachte sie in den Stall zurück. Dort untersuchte ich ihr rechtes Hinterbein, es war aber nicht geschwollen oder so... Vielleicht war Arctica einfach nur falsch aufgetreten, wäre ja möglich. Also putzte ich sie und lief dann los zur Futterkammer.
Von dort holte ich das Futter für die vier und gab es ihnen. Danach fütterte ich auch Deli und Raja, sowie Goldfever.
Dann ging ich auch Mittagessen.

_________________

Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: April   So 19 Apr 2009, 14:38

Wochenbemerk

Pferd/e: Arctic Dakota | Daylight | Delia | Donna Summer | Gardenia | Goldfever | Soraja
Berichte gesamt: 2
Pflege
Fellpflege: 2 | 2 | 2 | 2 | 2 | 2 | 2
Füttern: 2 | 2 | 2 | 2 | 2 | 2 | 2
Bodenarbeit
Schrecklosigkeit: 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0
Spaziergang: 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0
Longe: 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0
Doppellonge: 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0
Verladetraining: 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0
Schmiedetraining: 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0
Sonstiges: 0 | 1 | 2 | 1 | 0 | 0 | 2
Reiten
Gelände: 0 | 1 | 0 | 0 | 2 | 0 | 0
Dressur: 1 | 0 | 0 | 1 | 0 | 0 | 0
Springen: 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 2 | 0
Sonstiges: 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0 | 0

Punkte: 5,2 | 4,9
Erfahrungspunkte: 10

Bemerkungen: Very Happy

_________________

Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: April   Mi 22 Apr 2009, 21:05

Heute konnte ich nur ganz kurz zu den Pferden, denn ich hatte nicht wirklich viel Zeit.
Zuerst stellte ich meine kleinen gegen 9 Uhr nach draußen und mistete dann die Boxen aus. Danach holte ich zuerst die beiden Jungstuten rein. Ich stellte die beiden in die Führanlage, während ich Fever von der Hengstweide am Wald holte. Ich putzte ihn ausgiebig und ritt dann etwas Dressur. Schon nach einer Stunde ritt ich trocken und brachte ihn in seinen Stall zurück. Dort putzte ich ihn noch schnell, dann sammelte ich Delia und Raja aus der Führanlage und brachte sie auch in den Stall.
Momentan stehen sie ja noch in einer Box. Doch das wird sich bald ändern. Wenn sie beide drei sind, werden sie den Stall wechseln. In ihrer Box putzte ich die beiden sorgfältig, dann ging ich zum Obstgarten.
Auch Daylight, Gardenia, Arctic Dakota und Donna Summer fanden ihren Weg zum Hof. Ich brachte sie erstmal auf einen Paddock. Dann bereitete ich mir die Dressurhalle vor. Ich baute ein paar kleine Sprünge auf, dann kam mir eine Idee. Also führte ich die Stuten zur Führanlage, die ich schließlich einschaltete. Ich wartete fünf Minuten, dann hielt ich sie kurz an und nahm Daylight mit mir. Sie war die erste, die heute freispringen sollte. Es schien ihr wirklich Spass zu machen, denn sie lief richtig gut. Nach etwa zehn Minuten brachte ich sie auf den Paddock neben der Führanlaga und nahm mir Gardenia vor. Auch sie gab ihr Bestes, zeigte guten Einsatz und sprang heute echt gut. Sie streifte sdie Stange nicht, auch nicht, als ich den Sprung erhöhte. Nach einer ¼ Stunde brachte ich sie auf den Paddock und ging dann Summer holen. Sie sprang auch sehr gut. Daher hörte ich nach fünf Minuten auf und schickte sie auf den Paddock. Arctica lief nun seit zirka einer Stunde und hatte somit genug getan. Ich brachte sie auf den Paddock und führte Daylight und Gardenia schonmal in den Stall. Dort putzte ich sie noch und holte dann Summer und Arctica rein. Auch die beiden erhielten eine Putzkur.
Anschließend gab es Futter für alle. Ich aber musste dann schon wieder ins Haus...

_________________

Nach oben Nach unten
Kathy
Hofleitung
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: April   Sa 25 Apr 2009, 13:15

Wochenbemerk

Pferd/e: Arctic Dakota | Daylight | Delia | Donna Summer | Gardenia | Goldfever | Soraja
Berichte gesamt: 1
Pflege
Fellpflege: 1
Füttern: 1
Bodenarbeit
Schrecklosigkeit: 0
Spaziergang:0
Longe: 0
Doppellonge: 0
Verladetraining: 0
Schmiedetraining: 0
Sonstiges: 1 | 2 | 1 | 2 | 2 | 0 | 1
Reiten
Gelände: 0
Dressur: 0
Springen: 0
Sonstiges: 0

Punkte: 4,8
Erfahrungspunkte: 5

Bemerkungen: Wink

_________________

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: April   

Nach oben Nach unten
 
April
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» 1. April
» FIBO 2014 im April

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Gut-Birkenhof :: Kathy :: 2009-
Gehe zu: